wikinews030.

please note our disclaimer page – we have nothing in common with the Wikimedia Foundation

“Wir zahlen nicht für eure Krise!” – Aktionstag mit Aktion Banküberfall in Berlin – 17.9.2009

with 2 comments

edit: offizielle pressemitteilung des bündnisses “wir zahlen nicht für eure krise!” online. scroll down for it.

17.09.2009. am tag, als die nachrichtenagenturen durchgaben, dass die vereinigten staaten auf das schutzschild in polen verzichten. es ist jedoch leider die rede von einem alternativplan.

[wn030. berlin, 17. sept. 2009, 19:30 uhr] Der heutige Aktionstag “Krise findet Stadt” (organisiert u.a. vom  Aktionsbündnis “Wir zahlen nicht für eure Krise”) scheint in Berlin nach ersten eintreffenden Berichten bunt und gelungen ausgefallen zu sein. Wir erwarten erste Details im Laufe dieses Abends. Hier schon mal eine Vorschau auf die eintreffenden Bilder vom Tage:

Foto: wn030 / Anna Panek

kurzbericht faules flußpferd: aktion moabit mit zunächt 30, dann mehr personen gut verlaufen. veranstalter zufrieden, wollen von 1x/monat auf 1x/woche erst langsam umsteigen.

kurzbericht faules fußpferd 2: akition zahltag! keiner muß allein zum amt! am jobcenter mitte mit 40+ aktionsbeteiligten erfolgreich verlaufen. veranstalter wollen sich das umsteigen von 1x/monat auf 1x/woche gemächlich überlegen, es sei mit den bisherigen 1x/monat-terminen noch genug zu tun…

kurzbericht tygrysek: aktion 13h abdankung: stellvertretend hat die senatorin für stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, abgedankt. die fliegende abdankungsurkunde (klick aufs bild) ist fast an ihre bürofenster gekommen, sie hat aber mitgeteilt, dass sie es lesen konnte. details folgen.

kurzbericht usw: 15-16h aktion umsonstfahren erfolgreich, zwei gruppen (grün) bestätigen stapel verteilter umonstkarten, keine vorfälle, die den versuch einer kriminalisierung dieser aktion vermuten lassen würden. zwei rote gruppen liefern kurzbericht an anderer stelle ab, wir verlinken, falls der ort der publikation, der lieferant des kurzberichts und das drumrum sich als verlinkbar erweist – falls nicht (nichtverlinkung ist wahrscheinlich), findet ihr die links dazu an entsprechenden stellen auf neben- und nachbarseiten im netz.

kurzbericht apk: 16 kundgebung am wittenbergplatz erfolgreich. details folgen.

kurzbericht plaggin: nach 18h: ein paar gruppen haben einige überraschte polizeibeamte über eine kreuzung laufen lassen, die herren sind ein bißchen außer atem gekommen. etliche banken im verlauf der aktion geschlossen, von innen. (auch von außen-innen). diese angaben können visuell belegt werden, details folgen. im verlauf der aktion kamen ein paar stinkende karosserien zum stehen.

aktionstag – linksammlung

indy1 (berlin)

indy2 (köln)

indy3 (berlin, zum zahltag, mit weiteren medienlinks, u.a. taz)

von den bei der abdankungsaktion fehrbelliner platz verteilten flugblättern halten wir das hier für das gelungendste. upload hiermit.

Presseerklärung des Bündnisses „Wir zahlen nicht für eure Krise“
Bundesweiter Aktionstag am 17. September findet große Resonanz – Aktionen und Kundgebungen in 28 Städten

In mindestens 28 Städten wurden auf den Aufruf des bundesweiten Bündnisses „Wir zahlen nicht für eure Krise“ Aktionen unterschiedlicher Art durchgeführt: Kundgebungen, Demonstrationen, Belagerungen von Banken, Konzernen und Ämtern, Filmvorführungen, Straßentheater, Aktionen vor Betrieben, Infostände usw. Bernd Riexinger, Geschäftsführer des ver.di Bezirks Stuttgart und Mitglied im Stuttgarter Bündnis: „Wir freuen uns, dass sich so viele Menschen beteiligt haben und sich in immer mehr Städten aktiven und handlungsfähige Bündnisse gründen.“

In Stuttgart versammelten sich etwa 700 Menschen zur Kundgebung vor und im Rathaus und forderten ein Ende des Sozialdumpings . Weit über 1000 Menschen nahmen an der abendlichen Abschlusskundgebung teil. Das nordhessische Widerstandsbündnis verteilte 4000 Flugblätter in der Fußgängerzone von Kassel und informierte über die Folgen der Krise auf kommunale Infrastruktur und Sozialpolitik. In Berlin wurde der Tag von der Aktion „Keiner muss allein zum Amt “ am Jobcenter Mitte eröffnet, in dem Begleitservice für Hartz4-Empfänger angeboten und genutzt wurde – vergleichbare Aktionen fanden auch in Hanau, Mannheim, Karlsruhe und Köln statt.

Im Zuge der Kundgebung „Die Krise findet Stadt“ wurde eine mehrere Quadratmeter große Abdankungsurkunde vor dem Büro der Senatorin für Stadtentwicklung an Ballons vor den Fenster ihres Büros gehisst. (wn030:  wurde in drachenform zu ihrem fenster gesteuert)

Von der Kundgebung auf dem zentralen Wittenbergplatz startete die Aktion„Banküberfall“, die symbolisch die Rückgabe der staatlichen Gelder, die Vergesellschaftung des Bankensektors und die Demokratisierung der Wirtschaft forderte. Die Menge von über 100 Personen wechselte so schnell zwischen verschiedenen Banken, dass Gegenmaßnahmen der Polizei vergeblich blieben.

„Der Aktionstag hat gezeigt, dass vielen Menschen nicht bereit sind, die Abwälzung der Krisenfolgen auf Erwerbslose, Beschäftigte, Schüler/innen und Studierende, Migrant/innen und Rentner/innen hinzunehmen und das wir für die nach den Bundestagswahlen anstehenden Kämpfe bereit sind “, so Christina Kaindl, Sprecherin des bundesweiten und Berliner Bündnisses. Das Bündnis trifft im November zu einer Aktionskonferenz zusammen und berät weitere Schritte.

Informationen über Aktivitäten vor Ort können auf der Homepage www.kapitalismuskrise.org abgerufen werden. (wn030: zu den zukünftigen terminen der begleitservice-aktionen informiert die seite des berliner mayday. das kann man googeln. oder linkklicken.)

wn030 zusatz: zur aktion “abdankung der berliner senatorin für stadtentwicklung” informiert diese seite detaillierter (link zur vorab-ankündigung der gruppe soziale kämpfe).

auch im gentrificationblog ist eine seite zum aktionstag zu finden.

Written by wn030

September 17, 2009 at 5:13 pm

2 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] “Wir zahlen nicht für eure Krise!” – Aktionstag mit Aktion … […]

    Berlin - 17 Sep 2009

    September 18, 2009 at 10:01 am

  2. …und wie gehts nun weiter?

    aw wn030: siehe oben kommentar, dort konkretantwort. weiter geht´s auf der nebenseite. SAMMELKLAGE, nächste beiträge und haufen zu tun. kannst du helfen?

    edit2 wn030-2: sry, oben wn030-1 hat dein comment versehentlich für ein comment unter “freiheit statt angst” gehalten. wie es weitergeht… sieht man u.a. auf google “berlin mayday” (dort sollen nach den uns vorliegenden auskünften die termine für nächste zahltage stehen) und ansonsten haben wir auch nur das, was bei uns reinfliegt an terminchen. wie auf anderen seiten auf wn030 zu lesen, sind und bleiben das die terminchen von Zeitplan. – siehe auch dort hinweis auf die nächste bundesweite aktionskonferenz in stuttgart (13.-15. nov) mit direktlink zu einladung und vorläufigem ablaufplan

    Mikado

    September 19, 2009 at 11:56 am


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: