wikinews030.

please note our disclaimer page – we have nothing in common with the Wikimedia Foundation

Geheimdemokratie

with 2 comments

(wn030-2)

An den Menschen im Hinterzimmer.

Stellen Sie sich vor, Sie sind gewählt und sollen ein Dokument einsehen, von dem Sie wissen, dass es völkerrechtlichen Charakter hat.

Und stellen Sie sich -dann- vor, das Dokument, von dem Sie, da Sie gewählt sind, wissen, dass es ein öffentliches Dokument zu sein hat, Ihnen in diesem Geheim-Hinterzimmer, aber nur zur kurzen Einsicht präsentiert wird und nicht nur das…

Wenn Sie sich hier erst fragen, warum Sie dabei mitgemacht haben, ist es dann nicht etwas spät? Mann oder Frau, Sie sind gewählt worden. Das ist ein Vertrauensvorschuss auf Zeit – um auszuführen, was Wähler Ihnen mitgeben. Wie wollen Sie das machen, wenn die Wähler im Dunkeln gehalten werden sollen? Für wen soll denn das Gesetz gelten zukünftig, für Sie persönlich, nur für Ihren Namen? Wahrscheinlich, denn nur dann würde das Sinn machen, dass Sie hier im Hinterzimmer stehen. Wenn es auch für andere gelten soll – dann gehört es auf die Tische dieser “anderen”.

Nein, wir machen nicht nur Kreuzchen. Das haben wir eigentlich noch nie gemacht.

Wenn Ihre Anwesenheit in diesem Hinterzimmer also eine höchstens privater, kein demokratischer Vorgang ist – eine Demokratie, die sich selbst deinstalliert… so wehrlos deinstallieren lässt… hat dieser Kontinent davon nicht eigentlich schon genug in seiner Geschichte, brauchen wir das unbedingt noch einmal?

.

hier

kommen

wieder

die

paar

zusatzsätze

in

das

sogenannte

kommentarfeld

Written by wn030

August 7, 2015 at 8:56 pm

Posted in Uncategorized

2 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Godwin schreit zwar “hier”, aber er ist außen vor dem Gebäude, den kann man im Hinterzimmer nicht hören. Weder den, noch das Rascheln umblätternder Seiten von Geschichtsbüchern… um sich zu erinnern, nachzuschauen, ob was dran ist an der Analogie per se…: Demokratien, die sich selbst deinstallieren. Lieber Gewählter: Sie sind nicht “die Demokratie”. Die bin ich. Oder mein Nachbar. Oder die andere Nachbarin. Dann die in der Straße daneben. auch in der Nachbarstadt: wir sind das. Und wir halten nichts davon, sie deinstallieren zu lassen. Deswegen lassen wir Godwin auf der Straße vor dem Hinterzimmer rufen. Und fragen Sie, wie genau Sie damals auf die Idee gekommen sind, sich wählen zu lassen, wenn sie von ihr so wenig halten.

    wn030-2

    August 7, 2015 at 9:04 pm

  2. Da also Godwin vor dem Hause nachts genau so im Dunkeln rumsteht, wie wir “Stimmvieh” es über Geheimverhandlungen zu bleiben geplant waren, können wir in diese Thematik noch ein kleines Schrittchen tiefer einsteigen:

    Jean Ziegler*: “TTIP ist das Armageddon, der Endkampf”

    * “Der Schweizer Soziologe Jean Ziegler, 80, ist einer der weltweit profiliertesten Kritiker der Globalisierung und der Finanzmärkte. Von 2000 bis 2008 war er UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung. In seinem neuesten Buch „Ändere die Welt – Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen“ kritisiert er drastisch und plakativ die Folgen „der globalen Diktatur der Finanzoligarchie“. Die Börsenspekulation auf Grundnahrungsmittel, die unkontrollierte Macht der Großkonzerne sowie die immer größere Ungleichheit der weltweiten Vermögensverteilung sieht er als Folge der „neoliberalen Wahnidee“. Ziegler hofft auf den Zusammenschluss einer neuen Zivilgesellschaft, die von den Textilarbeitern in Bangladesh über Kleinbauern in Afrika bis zu Attac in den westlichen Finanzmetropolen reicht.”

    via Berliner Wassertisch

    wn030

    August 9, 2015 at 2:03 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: