wikinews030.

please note our disclaimer page – we have nothing in common with the Wikimedia Foundation

blattkritik.

with 29 comments

das und

das gab’s zum aufwärmen

und rest via updates in den kommentarfeldern.

kommentarfelder sind das hier unten da schau.

Written by wn030

September 13, 2009 at 6:56 pm

29 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. edit nov: sry liebe leser, die fortsetzung dazu folgt erst später. ab dezember einmal pro woche vielleicht, arbeitsaufwandsbedingt, es gibt derzeit bißchen mehr zu layouten als wir im sept vermutet hatten.

    teeater

    November 28, 2009 at 8:35 pm

  2. …update 2.2.2010.

    also jetzt zum beispiel käme man immer näher an die realisierung. aber: wird uns noch zu wenig angeklickt, diese unterseite hier. also haltet euch ran, macht ein bißchen, klickt mal.

    dann können wir hier auch mal “contents” zur verfügung stellen. ihr wißt schon. konntänts. bis dahin machen wir noch ein bißchen beim “leserjuser tschenerejted konntänt” weiter.

    teeater

    February 2, 2010 at 3:21 pm

  3. gut, also dann… testweise.

    unsere offiziell erste “blattkritik”-wortmeldung.

    ey, felix. felix lee. sehr gelungener beitrag in der saso-ausgabe (20./21.2.2010, seite 20, online-datierung 19.2.2010, titel “Krieg ohne Protest”) soweit.
    nur, trotzdem. erstmal zum titel selbst, unter berücksichtung der rezeptions-zeit, als da wäre ein kalter februarsonntagfrühabend l.a.n.g.e. nach erscheinen der ausgabe, die ja erst auf die demo hinwies, nicht wahr. also nachträglicher spruch zum titel selbst:
    NEIN. GANZ UND GAR NICHT. aber du kannst den berlinern nicht mir nichts dir nichts demofaulheit vorwerfen, nur weil die – als klimageschädigte, politisierte, wohlerzogen-tazbelesene groß- und hauptstadtbürger – dabei KLIMAGESCHÄDIGT doppet unterstrichen – sagen: “naja. bißchen arschkalt ist aber schon…”. das sagten die nicht bei dresden, drum sicherlich schade, daß sie das bei antiafghanistan sagen, da ist was dran. und daß die derzeitigen organisateure mit ihren verbindungen nach antifa was die demovorbereitung betrifft, ein bißchen… zeit brauchen, sicherlich. (obwohl’s die egentlich gibt. ist aber 3 meter weiter hinter der wand, müßte man aufstehen, im nebenzimmer ankloppfen, labern :] “sehr komplizierte orgasachen besprechen…”) – hierzu später genauer), belassen wirs vorerst mal dabei.

    trotzdem: klimageschädigte berliner sind manchmal so. sagen ARSCHKALT, MANN!, beziehen sich dabei auf fahnenflucht-menschenrechte (also selbst auf demo-fahnenflucht, wenn’s richtig böse am popo ziept), schreiben sich das FEIGLING! selbst ganz groß aufs rever, basteln sich aus dem DOPPELFEIGLING sogar noch stickies zum angeben und sind auch sonst nur zu häufg zufrieden, daß es wenigstens 600 leutchen zum demoauftakt geschafft haben. während im hintergrund ein buuuuuusch-geräusch die mediale lesefähigkeit zumindest deutlich anzuspornen vermag – und – das ist doch schon mal was. immerhin. oder etwa nicht.

    teeater

    February 21, 2010 at 6:28 pm

  4. …nebenbemerkung mit bezug zu einem anderen blatt: sehr schicker zweiseitiger beitrag zu dresden, den die jungle world (eigentlich eher aldo regen, s.10-11) da hingebastelt hat. am gelungendsten darin ein kleiner satz im unteren drittel der ersten spalte, über einen polizeibeamten, der sich selbst von einem baum auf der straße gestört fühlt und dem links und rechts eine verpaßt. – mit leichter anspielung auf brechts “gespräch über bäume” möchten wir daher anmerken, daß wir es u.a. aufgrund von unmißverständlichen zeichen wie diesen – wie wenig verlaß auch weiterhin auf die selbstbeherrschungsfähigkeit von polizeibeamten ist… anmerken, daß wir es weiterhin für GRENZWERTIG HALTEN!!! DIE TAZMEDIALE PLÖTZLICHE THEMENVERGESSENHEIT DIESBEZÜGLICH!!! WO BLEIBET DAS !UPDATE! ZUR KENNZEICHNUNG VON POLIEIERN?!!!

    teeater

    February 21, 2010 at 6:54 pm

  5. update wenig später. blattkritik heute ohne blattkritik, dafür mit suchanzeige. hat jemand “felis lee” in letzter zeit gesehen?

    :] wird gesucht, der gute. und wie es aussieht, will da ein leser wissen, ob “felis lee” (wollte unser leser eigentlich “felif lee” schreiben?) schon was zu “ism” geschrieben hat. wüßte nicht, dass das nun derzeit felifs fwerpunkt ist, aber bitte.

    felif! du firft gefucht! tfu ism follfte waf freiben. hafte ffon?

    teeater

    March 6, 2010 at 9:02 pm

  6. heute wieder nur kurz.

    blattkritik: bezüglich des auf deiner seite erschienenen beitrags zu typosquatting – liebe taz. nein, wie man sieht – nicht jeder netzvertipper muß in werbefallen enden [klick und 3. minieintrag dort.]

    bedenklicher: seit dem heutigen frühen nachmittag ist dein server nicht zu erreichen. ist es was ernstes? – edit – in der nacht gibt sich das problem als behoben, aber komisch ist das schon. wir können uns das schwer vorstellen, daß der tazserver sonntags unter der spätfrühstücks-netbookzeitungsleserscharlast neuerdings gleich zusammenbricht… was ernstes, liebe taz?

    teeater

    March 7, 2010 at 5:40 pm

  7. teeater

    March 8, 2010 at 2:25 am

  8. teeater

    April 8, 2010 at 8:02 pm

  9. :] wir haben was neues. hannas fraktionsdatumwitz vom 17.7.2010 — hier die details.

    teeater

    July 18, 2010 at 10:57 am

  10. teeater

    July 30, 2010 at 1:53 pm

  11. “taz wird lyrisch”. (nach dem klick weiter unten)

    teeater

    August 1, 2010 at 11:10 am

  12. “tages-sätze statt strafe” für die taz. wegen bewiesenem textdiebstahl.

    teeater

    August 2, 2010 at 9:14 am

  13. NEU! NEUGANZSUPERNEUTOPSECRET!!! DAS PENTAGON SOLL!!! SOLL INTEESSE HABEN!!! FRISCH GERÜCHTEKÜCHENSLOWFOODBUCHSTABENSUPPE!! ALLESNURGERÜCHTE!!! (krass schmeißt hoch nach cloud seven die letzten dort noch nicht befindlichen doks das reicht doch langsam hier.)

    taz: nächste demoscheibenbruch rechnung bitte nach pentagon, thanks.

    teeater

    August 8, 2010 at 9:22 pm

  14. nö, am 8. nichts neues zu taz-blattkritik, da hat’s mal ausnahmsweise die washingtonpost erwischt… http://tinyurl.com/38atg75

    teeater

    September 8, 2010 at 10:53 pm

  15. bißchen blattkritik ist soeben hier gelandet.

    teeater

    January 10, 2011 at 12:42 pm

  16. http://board.gulli.com/thread/1628185-julian-assange-gerichtliche-anhoerung-am-heutigen-dienstag/#post13640204

    blattkritik, diesmal aber richtig. heute ging jemand ein bißchen zu weit. zu viel, angesichts der situation der lage und des gewichts der ungereimtheiten bei diesem fall. für die süße liebe kleine taz geht es hier um feministische grundsätze. wäre zeit, dass die gute mal aufwacht oder zumindest der noch verpennte anteil, der sich in einem zur unzeit leichtsinnig publizierten beitrag erkennbar gibt. in einem fall, der keiner ist, wird das erste beste handhabbare mittel genommen und schlicht verwertet. aus einem nichts wird ein internationaler haftbefehl und die taz spielt im buddelkasten. gut, wenn das das niveau ist – sie muss schon selbst wissen, ob welche und wieviele leser sie bei der stange halten will.

    teeaterschon s

    January 11, 2011 at 3:11 am

  17. Gut, eine relevante Blattkritik sollten wir vielleicht der Öffentlichkeit nicht vorenthalten. Was tun, wenn sich plötzlich die Expressen oder die BILD unter die werten Twitterticker-Follower mischt? Nicht nach Hilfe rufen. Besser: Twitter-Nachtlektüre schreiben. Eine kleine Rausschmiss-Story.

    teeater

    January 21, 2011 at 9:52 pm

  18. …und schon mal vorbeugend “blattkritik” an alle redaktionen, die auf die neblige “mehrere tausend”-schreibtischhocker-angabe von reuters hereinfallen.

    dabei war es nicht wirklich schwer herauszufinden, wieviele es wirklich waren. am 22.1.2011 bei der “Wir haben es satt”-Demonstration in Berlin.

    teeater

    January 22, 2011 at 3:05 pm

  19. ganz frische blattkritik ist hier: http://wp.me/psdI6-Wo
    – und zwar in dem absatz, der mit “am 14.2. hat die taz übrigens immer noch keinen…” anfängt.

    teeater

    February 16, 2011 at 12:56 am

  20. teeater

    February 20, 2011 at 5:59 am

  21. heute blattkritik einmal fetter:

    SPIEGELFECHTER zur BILD-Blattkritik im SPIEGEL:
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/5207/auch-der-spiegel-plagiiert

    und kurz danach zwischert der Freitag noch einen zweiten Link nach:

    http://meedia.de/nc/details-topstory/article/spiegel-vs-bild-irgendwie-auch-verlogen_100033482.html

    teeater

    February 28, 2011 at 2:08 pm

  22. !WAT?!

    @taz – das IST JETZT EIN WITZ ODER?WIEDER ZUM FREIER GERANNT, TAZ? – taz schaltet BILD-Anzeige. http://dasND.de/191981 via NDaktuell

    @taz(news) @ND(aktuell) der diekmanns tittis – link auf http://tinyurl.com/5r3o7qo braucht fortsetzung ->http://dasND.de/191981 #bordsteintaz

    (zwischen den ganzen heißen guttenberg-tweets wäre uns fast ein zwitscherchen abhanden gekommen…)

    “da war ein tweet zu dieser BILD/taz werbung wo ist der hin??!! timeline absuchen wn030-3 online??? such mal durch, da war was!!”

    Pennyche13 @wikinews030 http://bit.ly/i1iIJG der hier? — @Pennyche13 der ist auch ok, packen wir dazu – –

    found. (wn030-4) – wir packen’s in die blattkritik. http://tinyurl.com/4rfo5ct @ND(aktuell)

    gefunden war: tweet von RA Stadler Zur Rechtswidrigkeit der Werbeaktion von BILD/taz jetzt auch @telemedicus http://tinyurl.com/5wlfa6r http://tinyurl.com/6jrg952

    der Freitag: Preis für beste Regie: Bild. Diekmann-Interview im Spiegel, Anzeige in der taz. Wo bleiben die Feuerlöscher? >> http://bit.ly/g4gou0

    jmi: Kai Diekmann a.k.a. Antichrist Himself bloggt im taz-Hausblog über Bild-Anzeigen:
    http://blogs.taz.de/hausblog/2011/03/01/taz-einnahmen_sichern_bild-anzeigen_verhindern/

    wikinews030 @jmi kann bitte jemand den lesern erklären, wieso ein diekmann zugang zum taz-hausblog erhält?

    teeater

    March 1, 2011 at 10:55 am

  23. Die FAZ liefert heute einen Riesenknüller fett in Titelzeile:

    Guttenberg-Nachfolge
    Kein Ass im Ärmel

    Die Frage, ob es sich hier um einen versehentlichen Anglizismus handelt, oder ob die Union nach einem Assistenten für einen Ghostminister sucht, wurde noch nicht beantwortet. Wir lassen uns überraschen…

    teeater

    March 2, 2011 at 6:13 am

  24. übrigens der folgende link könnte blattkritik einer besonderen art zukünftig erleichtern…

    “Churnalism”.

    http://www.cjr.org/the_news_frontier/churnalism_exposed.php

    teeater

    March 3, 2011 at 8:28 pm

  25. running gag. “publicatice” bei der taz. (genau, die.)

    teeater

    November 21, 2012 at 2:28 pm

  26. neulich gab es wieder etwas blattkritik.

    teeater

    December 19, 2012 at 7:45 pm


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s